Sonnenblume

Sonnenblume seitlich Details Nur Blüte mit Wassertropfen feine Härchen an Blättern

Aufgenommen am: 31.07.2019 20:05
Kamera: Canon EOS 6D Mark II
Objektiv: Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM
ISO: 500
Belichtungsdauer: 1/160 Sek.
Blendenzahl: f/2.8
Brennweite: 70 mm
Originalgröße: 6240 x 3510
Ort: Ehestorfer Weg / Appelbütteler Straße, 21224 Rosengarten

Sonnenuntergang an der Süderelbe

Sonnenuntergang an der Süderelbe Industrie Schornsteine Rauhes Wasser

Aufgenommen am: 31.07.2019 19:38
Kamera: Canon EOS 6D Mark II
Objektiv: Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM
ISO: 100
Belichtungsdauer: 1/640 Sek.
Blendenzahl: f/5.6
Brennweite: 70 mm
Originalgröße: 6240 x 3511
Ort: Alte Harburger Elbbrücke, 21079 Hamburg

Alter Stahlträger

Alter rostiger Stahltraeger einer Brücke Nieten Schwarzweiß

Aufgenommen am: 31.07.2019 19:35
Kamera: Canon EOS 6D Mark II
Objektiv: Canon EF 24-70mm f/2.8L II USM
ISO: 400
Belichtungsdauer: 1/125 Sek.
Blendenzahl: f/3.2
Brennweite: 59 mm
Originalgröße: 4100 x 6150
Ort: Alte Harburger Elbbrücke, 21079 Hamburg

Zigarettenanzünder von Dauerplus auf Zündungsplus wechseln

Viele ältere Fahrzeuge haben den Zigarettenanzünder auf Dauerplus. Da ich nicht jedes mal beim verlassen des Autos daran denken möchte den Stecker eines angeschlossenen Gerätes zu ziehen (oder dies zu vergessen und anschließend eine leere Batterie vorzufinden), habe ich nach einer einfachen und kostengünstigen Lösung gesucht dies auf Zündungsplus zu ändern. Im Internet findet man hierfür diverse Anleitungen. Diese sind aber teilweise sehr abenteuerlich, gefährlich oder zeitaufwändig. Auf keines davon habe ich Lust gehabt – daher hier meine eigene Lösung.

Ich übernehme keine Haftung bei Schäden am Auto oder wenn Personen verletzt werden. Solltet ihr euch nicht absolut sicher sein was ihr tut, lasst die Änderung von Fachpersonal durchführen!

Verwendetes Material

1x Stromdieb für eine Standard Flachsicherung. Kostet grob 5 EUR.
1x Flachstecker mit einer Breite von 6,3mm. Kostet grob 30 Cent.

Vorgehensweise

Als erstes galt es nach zwei Sicherungen ausschau zu halten. Zum einen die vom Zigarettenanzünder und zum anderen eine die am Zündungsplus angeschlossen ist. In meinem Fall habe ich mich für die Nebelschlussleuchte entschieden.

Beide Sicherungen wurden herausgezogen, in den Stromdieb gesteckt und der Steckplatz vom Zigarettenanzünder mit einem Multimeter bzw. einem Spannungsprüfer getestet. Dies ist notwendig um herauszufinden auf welcher Seite der Sicherung das Dauerplus anliegt.

Den blauen Stoßverbinder vom Stromdieb habe ich, inklusive nicht benötigtem Kabel, auf die passende Länge abgeschnitten. Das Ende vom Kabel dann circa 7mm abisoliert und die Adern leicht verdreht. Dies erleichtert das aufstecken des Flachsteckers im nächsten Schritt.

In den Flachstecker wurden vorsichtig alle Adern eingefädelt und anschließend alles mit einer Crimpzange vercrimpt.

Damit der Flachstecker besser in der Buchse hält, kann man diesen minimal verbiegen.

Nun konnte ich den Stromdieb in den Sicherungsplatz der Nebelschlussleuchte einstecken und den Flachstecker, im Sicherungsplatz des Zigarettenanzünders, in den Kontakt an dem KEIN(!) Dauerplus anliegt einstecken.

Abschließend habe ich getestet ob der Zigarettenanzünder wie gewünscht über Zündungsplus versorgt wird und sichergestellt das auch die Nebelschlussleuchte noch funktioniert.

Tasha 3

Tasha Katze Zunge guckt heraus Kopf Nahaufnahme Colorkey Hintergrund Schwarzweiß

Aufgenommen am: 20.04.2019 21:40
Kamera: ONEPLUS A3003
ISO: 799
Belichtungsdauer: 1/17 Sek.
Blendenzahl: f/2
Brennweite: 70 mm
Originalgröße: 4640 x 3480
Ort: Zuhause

Windows in X Minuten herunterfahren

Windows in X Minuten herunterfahren

Es gibt Situationen in denen man Windows zeitgesteuert herunterfahren möchte. Zum Beispiel wenn ein Download noch nicht fertig ist und man schlafen gehen möchte. Oder wenn andere Aufgaben erledigt werden sollen und man die Wohnung verlassen möchte. Im Anschluss daran muss das Gerät ja nicht weiter Strom verbrauchen, wenn es nicht mehr benutzt oder benötigt wird.

Achtung! Nicht gespeicherte Änderungen können verloren gehen und zu Datenverlust führen!

Um ein Gerät mit einer aktuellen Windows Version in einer bestimmten Zeit herunterzufahren, benötigen wir die Eingabeaufforderung. Diese öffnet man wie folgt:

  1. Mit der Maus auf das Startmenü klicken
  2. Auf der Tastatur „cmd“ eingeben
  3. Die Eingabeaufforderung oder „Öffnen“ anklicken
Eingabeaufforderung öffnen

Die Eingabeaufforderung sollte sich nun geöffnet haben und so oder so ähnlich aussehen:

Eingabeaufforderung

Hier benötigt man nun den Befehl „shutdown“ . Für diesen gibt es diverse Parameter, die übergeben werden können. Das ist eine kleine Auswahl davon:

  • shutdown /s – Fährt das Gerät sofort herunter.
  • shutdown /s /t 60 – Fährt das Gerät nach 60 Sekunden bzw. 1 Minute herunter.
  • shutdown /f – Erzwingt das schließen aller geöffneter Programme.
  • shutdown /a – Bricht das geplante herunterfahren wieder ab.
  • shutdown /? – Zeigt eine kurze Hilfe mit allen Parametern und Möglichkeiten an.

Um das Gerät in zwei Stunden herunterzufahren, muss somit „shutdown /s /t 7200 /f“ eingegeben werden. Dies wird durch folgende Meldung bestätigt:

Bestätigung herunterfahren

Wenn wir das herunterfahren mit „shutdown /a“ abbrechen, wird dies wiederum mit folgender Meldung bestätigt:

Herunterfahren abgebrochen

Sollten an dem Gerät mehrere Benutzer angemeldet sein, muss die Eingabeaufforderung als Administrator ausgeführt werden.

tl:dr

Die Windows Eingabeaufforderung öffnen, den Befehl „shutdown /s /t 7200 /f“ eingeben und das Gerät fährt in zwei Stunden herunter. Die Zeit (in diesem Fall 7200) wird in Sekunden angegeben. Alle geöffneten Programme werden erzwungen geschlossen.