Zum Inhalt springen

Zigarettenanzünder von Dauerplus auf Zündungsplus wechseln

    Viele ältere Fahrzeuge haben den Zigarettenanzünder auf Dauerplus. Da ich nicht jedes mal beim verlassen des Autos daran denken möchte den Stecker eines angeschlossenen Gerätes zu ziehen (oder dies zu vergessen und anschließend eine leere Batterie vorzufinden), habe ich nach einer einfachen und kostengünstigen Lösung gesucht dies auf Zündungsplus zu ändern. Im Internet findet man hierfür diverse Anleitungen. Diese sind aber teilweise sehr abenteuerlich, gefährlich oder zeitaufwändig. Auf keines davon habe ich Lust gehabt – daher hier meine eigene Lösung.

    Ich übernehme keine Haftung bei Schäden am Auto oder wenn Personen verletzt werden. Solltet ihr euch nicht absolut sicher sein was ihr tut, lasst die Änderung von Fachpersonal durchführen!

    Verwendetes Material

    1x Stromdieb für eine Standard Flachsicherung. Kostet grob 5 EUR.
    1x Flachstecker mit einer Breite von 6,3mm. Kostet grob 30 Cent.

    Vorgehensweise

    Als erstes galt es nach zwei Sicherungen ausschau zu halten. Zum einen die vom Zigarettenanzünder und zum anderen eine die am Zündungsplus angeschlossen ist. In meinem Fall habe ich mich für die Nebelschlussleuchte entschieden.

    Beide Sicherungen wurden herausgezogen, in den Stromdieb gesteckt und der Steckplatz vom Zigarettenanzünder mit einem Multimeter bzw. einem Spannungsprüfer getestet. Dies ist notwendig um herauszufinden auf welcher Seite der Sicherung das Dauerplus anliegt.

    Den blauen Stoßverbinder vom Stromdieb habe ich, inklusive nicht benötigtem Kabel, auf die passende Länge abgeschnitten. Das Ende vom Kabel dann circa 7mm abisoliert und die Adern leicht verdreht. Dies erleichtert das aufstecken des Flachsteckers im nächsten Schritt.

    In den Flachstecker wurden vorsichtig alle Adern eingefädelt und anschließend alles mit einer Crimpzange vercrimpt.

    Damit der Flachstecker besser in der Buchse hält, kann man diesen minimal verbiegen.

    Nun konnte ich den Stromdieb in den Sicherungsplatz der Nebelschlussleuchte einstecken und den Flachstecker, im Sicherungsplatz des Zigarettenanzünders, in den Kontakt an dem KEIN(!) Dauerplus anliegt einstecken.

    Abschließend habe ich getestet ob der Zigarettenanzünder wie gewünscht über Zündungsplus versorgt wird und sichergestellt das auch die Nebelschlussleuchte noch funktioniert.

    40 Gedanken zu „Zigarettenanzünder von Dauerplus auf Zündungsplus wechseln“

    1. Tolle Anleitung, überall wird von Leitung ziehen und anderen Klemmen geredet. Hier ist alles ohne großen Aufwand sehr gut erklärt.

      Vielen Dank

      1. Hallo Niko, klar, das ist kein Problem solange Zündungsplus drauf ist. Ich hatte nur keine unbelegten aber dennoch stromführenden (egal ob Zündungs- oder Dauerplus) Sicherungsplätze. Das vorgehen ist dabei identisch zur Anleitung. Viele Grüße

      1. Ja, das sollte gehen – mir fällt nicht ein, was dagegen spricht. 👍 Man muss nur aufpassen das man eine passende Sicherung auswählt. Und natürlich sollte man daran denken, dass die Batterie irgendwann leer ist, wenn man zu lange nicht fährt und der Verbrauch zu hoch ist oder man etwas am Zigarettenanzünder vergisst. 😀

      2. Super danke für die schnelle Antwort. Da dies nur einstecken ist werde ich überlegen ob ich es auch nur anschließen wenn ich es dann auch wirklich brauche.

    2. Hallo ich war voll begeistert als ich diese Methode gesehen habe.Ich habe mir sofort die Teile bestellt. Als die Teile da waren bin ich sofort an die Arbeit gegangen, leider musste ich feststellen das dies bei mir nicht funktioniert. Bei meiner Sicherung für den Zigarettenanzünder hängt auch die Zentralverrigelung drauf und wenn ich es so mache wie beschrieben ist zwar der Zigarettenanzünder aus aber auch die ZV geht nicht mehr. Schade wäre eine tolle und unkomplizierte Lösung gewesen.

    3. S
      Spölgen Christoph

      Hallo,

      habe es bei meinen Oktavia ausprobiert. Funktioniert nicht leider.
      Habe alles so gemacht wie in der Beschreibung. Habe die Sicherung vom Fensterheber genommen.
      Den Flachstecker habe ich sowohl in die untere und danach in die obere Litze mal gesteckt.
      Entweder hat er Saft oder nicht.
      Aber von Zündungsplus kann nicht die Rede sein :-(

      1. Hallo Christoph, hast du parallel getestet wie sich dein Fensterheber verhält? Evtl. funktioniert der bereits ohne eingeschaltete Zündung nach dem öffnen des Fahrzeugs.

        1. Dann würde ich die Sicherung des Fensterhebers mal raus nehmen und schauen ob der dann noch funktioniert. Einfach um sicher zu stellen das du wirklich die richtige Sicherung hast. Das gleiche dann mit der Sicherung des Zigarettenanzünders testen. Der darf dann auch kein Strom mehr haben wenn du die Sicherung raus nimmst. So kannst du auch da sicher sein das du die richtige Sicherung erwischt hast. Wenn beides die richtige Sicherung ist, muss der Stromdieb an die Sicherung des Fensterhebers, die beiden Sicherungen in den Stromdieb (aufpassen das die richtige Sicherung an der richtigen Stelle vom Stromdieb ist, wenn es nicht die gleiche Sicherung ist) und das einzelne Kabel dann zur vorher entfernten Sicherung vom Zigarettenanzünder. Welche Seite davon musst du testen. Und dann muss es funktionieren – sonst hast du irgendwo einen Fehler gemacht oder etwas stimmt nicht. Gegebenenfalls sonst etwas anderes als den Sicherungsplatz vom Fensterheber ausprobieren – falls da nur Strom drüber läuft wenn du den Fensterheber verwendest. Wobei das eine sehr komische Schaltung wäre.

        2. Hi,
          Habe es heute morgen mal probiert.
          Es funktioniert nicht.
          Und es ist definitiv geschaltetes Plus vom Fensterheber.
          Und die Funktion habe ich auch probiert.
          Heber funktionieren auch nur bei Zündung an.

          Gruss

        3. „im Sicherungsplatz des Zigarettenanzünders, in den Kontakt an dem KEIN(!) Dauerplus anliegt einstecken.“
          Was würde denn passieren wenn man nichts hat um das vorher zu prüfen? Mache ich da was kaputt? Kann ich das irgendwie anders erkennen bzw. Nachlesen?
          Oder würde dann einfach nur weiterhin Dauerplus drauf liegen wenn man es Falsch ansteckt?
          Das lässt sich doch einfach testen in dem man dann was an den Zigarettenanzünder steckt und testet ob es ausgeht oder nicht?
          Entschuldigung für die blöde Frage, aber von Elektrik habe ich recht wenig Ahnung.

          1. Hallo Jonas, durch die Sicherung läuft nur Plus durch da es ja eine Sicherung ja kein Verbraucher ist an der auch Masse anliegt, es kann also keinen Kurzschluss oder ähnliches geben. 👍 Wenn du die falsche Seite erwischst, dürfte der Zigarettenanzünder gar nicht mehr funktionieren, da dort dann kein Plus mehr ankommt.

        4. So simpel wie effektiv, man muss nur drauf kommen. In meinem e46 touring umgesetzt, anstelle eines stromdiebes allerdings einfach die jeweiligen seiten der sicherung per kabel und klemme verbunden, einwandfrei. 10 Minuten zeitaufwand und 2€ an kosten, toll. Danke für die Inspiration.

        5. Hallo Jens,
          super Anleitung. Besten Dank dafür.
          Folgende Passage kannst du oben noch einfügen, wenn du möchtest. Mir hat diese Info jedenfalls geholfen:
          Um mit dem Multimeter herauszufinden, auf welcher Seite der Sicherung das Dauerplus anliegt einfach die Rote Seite des Multimeters in die Sicherung stecken und die schwarze Seite mit einem Massekontakt im Auto verbinden z.B. Äußere Seite des Zigarettenanzünders.

          1. Hey Chris, es freut mich das dir meine Anleitung weitergeholfen hat. 🙂 Den Part mit dem Multimeter habe ich absichtlich weggelassen, da ich ein gewisses Grundwissen erwarte, wenn jemand an der Elektrik des Autos arbeitet. 😉 Jetzt kann man es aber ja auch in den Kommentaren finden. 😀

          2. @JENS HERDY „Den Part mit dem Multimeter habe ich absichtlich weggelassen, da ich ein gewisses Grundwissen erwarte, wenn jemand an der Elektrik des Autos arbeitet.“

            Das höre ich so oft bei solchen Sachen, aber ganz ehrlich, wie soll jemand denn Erfahrung/Wissen sammeln, wenn das ständig weggelassen und vorausgesetzt wird? Wir reden hier über die Messung mit einem Multimeter und nicht der Verkabelung eines Strommastens. Durch das Auslassen der Anleitung dafür wird der Laie eher dazu animiert, blind drauf los zu messen, denn der unbedarfte Leser wird nur zum Nachvollziehen dieser Anleitung wohl kaum extra eine Elektriker-/Mechatronikerlehre beginnen.

            Da es vermutlich zuhauf Anleitungen zu Multimetern gibt, würde eine entsprechende Verlinkung wohl sogar reichen. Auch einen Disclaimer zur Aufklärung über Gefahren und Risiken, die es bei fehlendem Verständnis der Elektrik gibt, würde ich verstehen. Aber es pauschal und absichtlich wegzulassen, um den elitären Blockwart raushängen zu lassen, finde ich unangebracht.

            1. Hallo Jon, wenn ich „den elitären Blockwart raushängen“ lassen wollen würde, hätte ich wohl kaum diese Anleitung veröffentlicht und den Kommentar von Chris online gelassen. 😄🤷‍♂️🤓 Auch wenn es ein eher unkonventionelles Feedback ist, werde ich in Zukunft versuchen das zu berücksichtigen. Anleitungen können aber auch sehr schnell unübersichtlich werden, wenn man versucht wirklich alles einzubauen. Ich habe ja beispielsweise auch nicht erläutert, wie genau man eine Crimpzange verwendet oder wie man den Flachstecker leicht biegen kann (ja, es gibt bessere Beispiele, ich weiß). Ist halt immer die Frage wo man die Grenze zieht. 🙂

          3. J

            Gute Beschreibung. Bei mir hört der Strom beim Glühbirne wechseln normal auf. Hat aber super geklappt über die Heckscheibenheizung.

          4. Super Beitrag. War zwar etwas komplizierter bei mir (3er BMW E36 316i), da die Option mit dem Nebelscheinwerfer nicht geklappt hat..aber habe dann einfach das Licht vom Handschuhfach benutzt und endlich kann ich meinen Bluetooth Transmitter im Stromanzünder drinnen stecken lassen.

            1. Ich habe es so gut wie möglich in meiner Anleitung beschrieben. Ab hier kann ich leider nicht weiter helfen. Wenn dir diese Anleitung nicht alle Fragen beantwortet oder du dir nicht sicher bist was du machen musst, solltest du dies von Fachpersonal durchführen lassen. Sicher ist sicher. Viele Grüße Jens

          5. Mein Zigarettenanzünder hat 25A, aber der rest der Kontakte die auf Zündungsplus sind haben weniger als 25A funktioniert es trotzdem?

            1. Hallo Kerem, eine rechtlich verbindliche Antwort kann ich dir leider nicht geben. Ich würde das davon abhängig machen was für ein Gerät du am Zigarettenanzünder anschließen möchtest. Idealerweise sollten es natürlich, wie vorher auch, 25A sein. Wenn du jedoch nur ein USB-Ladegerät anschließt das gerade mal 5A verbraucht (steht immer auf dem Gerät drauf), kann es selbstverständlich auch geringer abgesichert sein. Plane aber trotzdem immer noch etwas Luft nach oben ein. Ich hoffe die Antwort hilft dir trotzdem ein wenig weiter. Viele Grüße Jens

          6. Das ist die beste Beschreibung die ich bisher dazu gefunden habe. Versuche genau das bei meinen seat Altea zu erreichen. Hoffe es klappt. Danke!

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.