Zigarettenanzünder von Dauerplus auf Zündungsplus wechseln

Viele ältere Fahrzeuge haben den Zigarettenanzünder auf Dauerplus. Da ich nicht jedes mal beim verlassen des Autos daran denken möchte den Stecker eines angeschlossenen Gerätes zu ziehen (oder dies zu vergessen und anschließend eine leere Batterie vorzufinden), habe ich nach einer einfachen und kostengünstigen Lösung gesucht dies auf Zündungsplus zu ändern. Im Internet findet man hierfür diverse Anleitungen. Diese sind aber teilweise sehr abenteuerlich, gefährlich oder zeitaufwändig. Auf keines davon habe ich Lust gehabt – daher hier meine eigene Lösung.

Ich übernehme keine Haftung bei Schäden am Auto oder wenn Personen verletzt werden. Solltet ihr euch nicht absolut sicher sein was ihr tut, lasst die Änderung von Fachpersonal durchführen!

Verwendetes Material

1x Stromdieb für eine Standard Flachsicherung. Kostet grob 5 EUR.
1x Flachstecker mit einer Breite von 6,3mm. Kostet grob 30 Cent.

Vorgehensweise

Als erstes galt es nach zwei Sicherungen ausschau zu halten. Zum einen die vom Zigarettenanzünder und zum anderen eine die am Zündungsplus angeschlossen ist. In meinem Fall habe ich mich für die Nebelschlussleuchte entschieden.

Beide Sicherungen wurden herausgezogen, in den Stromdieb gesteckt und der Steckplatz vom Zigarettenanzünder mit einem Multimeter bzw. einem Spannungsprüfer getestet. Dies ist notwendig um herauszufinden auf welcher Seite der Sicherung das Dauerplus anliegt.

Den blauen Stoßverbinder vom Stromdieb habe ich, inklusive nicht benötigtem Kabel, auf die passende Länge abgeschnitten. Das Ende vom Kabel dann circa 7mm abisoliert und die Adern leicht verdreht. Dies erleichtert das aufstecken des Flachsteckers im nächsten Schritt.

In den Flachstecker wurden vorsichtig alle Adern eingefädelt und anschließend alles mit einer Crimpzange vercrimpt.

Damit der Flachstecker besser in der Buchse hält, kann man diesen minimal verbiegen.

Nun konnte ich den Stromdieb in den Sicherungsplatz der Nebelschlussleuchte einstecken und den Flachstecker, im Sicherungsplatz des Zigarettenanzünders, in den Kontakt an dem KEIN(!) Dauerplus anliegt einstecken.

Abschließend habe ich getestet ob der Zigarettenanzünder wie gewünscht über Zündungsplus versorgt wird und sichergestellt das auch die Nebelschlussleuchte noch funktioniert.

6 Gedanken zu „Zigarettenanzünder von Dauerplus auf Zündungsplus wechseln“

    1. Ich habe es so gut wie möglich in meiner Anleitung beschrieben. Ab hier kann ich leider nicht weiter helfen. Wenn dir diese Anleitung nicht alle Fragen beantwortet oder du dir nicht sicher bist was du machen musst, solltest du dies von Fachpersonal durchführen lassen. Sicher ist sicher. Viele Grüße Jens

  1. Mein Zigarettenanzünder hat 25A, aber der rest der Kontakte die auf Zündungsplus sind haben weniger als 25A funktioniert es trotzdem?

    1. Hallo Kerem, eine rechtlich verbindliche Antwort kann ich dir leider nicht geben. Ich würde das davon abhängig machen was für ein Gerät du am Zigarettenanzünder anschließen möchtest. Idealerweise sollten es natürlich, wie vorher auch, 25A sein. Wenn du jedoch nur ein USB-Ladegerät anschließt das gerade mal 5A verbraucht (steht immer auf dem Gerät drauf), kann es selbstverständlich auch geringer abgesichert sein. Plane aber trotzdem immer noch etwas Luft nach oben ein. Ich hoffe die Antwort hilft dir trotzdem ein wenig weiter. Viele Grüße Jens

  2. Das ist die beste Beschreibung die ich bisher dazu gefunden habe. Versuche genau das bei meinen seat Altea zu erreichen. Hoffe es klappt. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.